16.01.17

Nächste Lesung am 19. Februar 2017

(c) privat
Am 19. Februar 2017 startet wieder »Literatur in Weißensee« mir der ersten Lesung des Jahres! Alexander Graeff hat sich die Berliner Übersetzerin, Herausgeberin und Lyrikerin Elizabeta Lindner eingeladen und wird zusammen mit ihr Texte zum Thema »Mystik« lesen und natürlich auch darüber sprechen.

Elizabeta Lindner (*1971 in Skopje, Makedonien) studierte Germanistik an der Universität Skopje, Neuere Deutsche Literatur und Slawistik an der TU Dresden und an der Universität Regensburg. In ihrer Magisterarbeit untersuchte sie die kabbalistischen Elemente in Gustav Meyrinks Roman »Der Golem«. Seit 2006 lebt sie in Berlin als freie Literaturübersetzerin, Herausgeberin und Autorin. Sie ist Gründerin und Redakteurin des deutsch-makedonischen Literaturportals SlovoKult.de sowie Organisatorin zahlreicher Literatur- und Kunstprojekte in Berlin, Leipzig und Skopje. Seit mehr als zwei Jahrzehnten übersetzt sie deutschsprachige Lyrik und Prosa, u. a. von Paul Celan, Rainer Maria Rilke, Wilhelm Genazino, Thomas Bernhard, Judith Schalansky, Clemens J. Setz, Christian Kracht u.v.m., gibt diese heraus und schreibt Lyrik und Kurzprosa auf Deutsch.  

Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin). 

10.01.17

Vorankündigung 2017

Willkommen im neuen Jahr!

Auch in 2017 wird es natürlich wieder »Literatur in Weißensee« geben. Wir feiern in diesem Jahr sogar unser fünfjähriges Bestehen und starten bereits im ersten Jahresquartal.

Am 19. Februar 2017 wird die Berliner Lyrikerin und Übersetzerin aus dem Mazedonischen Elizabeta Lindner der literarische Gast im Neuen Salon der Brotfabrik sein. – Save the date!